Deo immer auf gereinigte Haut auftragen

Jeder Mensch schwitzt – der eine mehr, der andere weniger. Mit dem Schwitzen regelt der Körper seine Temperatur, etwa bei hoher Außentemperatur oder körperlicher Anstrengung. Zwei Millionen Schweißdrüsen  setzen dann Schweiß frei, der auf der Haut verdunstet und sie kühlt. Bis zu zwei Liter Wasser kann der Mensch täglich bei diesem Vorgang über die Haut verlieren. Deshalb ist es auch wichtig viel zu trinken, wenn man ins Schwitzen kommt. Beim Transpirieren werden zudem Giftstoffe aus dem Körper ausgeschwemmt, weshalb auch Sauna und Dampfbäder als gesundheitsfördernd gelten.

Schweiß selbst riecht nicht. Die unangenehmen Düfte entstehen erst, wenn Bakterien, die auf der Haut angesiedelt sind, den Schweiß zersetzen. Um Schweißgeruch zu verhindern, gibt es deshalb zwei Lösungen, die auf verschiedene Arten wirken. Oft werden sie allerdings auch kombiniert angeboten:

Deodorants, kurz Deos, enthalten antibakterielle Wirkstoffe und Alkohol. Sie schränken das Wachstum der Bakterien ein, die für die Geruchsbildung verantwortlich sind.     Eventuell beinhalten sie auch Enzymhemmer, die die Bildung bestimmter Enzyme vermindern. Ohne diese Enzyme können die Bakterien den Schweiß nicht zersetzen. Zusätzlich überlagern Deos entstehenden Schweißgeruch mit Duftstoffen. Für die natürliche Flora der Haut sind sie jedoch nicht ganz unproblematisch, da sie auch in diese Keimflora eingreifen können.

Antitranspirantien sind durch ihre schweißhemmende Eigenschaft wirkungsvoller als Deos. Allerdings kann der Schweißstau zu Juckreiz oder Hautreizungen führen. Antitranspirantien hemmen zudem das Wachstum der Bakterien.

Sowohl Deos als auch Antitranspiratien sollten immer auf die gereinigte Haut aufgetragen werden, denn ist bereits Schweiß ausgetreten, wirken sie nicht mehr richtig. Um Geruchsbildung zu vermeiden ist es empfehlenswert, die Achselhaare abzurasieren. Wer unter starker Schweißbildung leidet, sollte Kaffee, Tee, Alkohol und scharfe Gewürze besser meiden.

Hochwertige, hautverträgliche Antitranspirantien und Deos erhalten Sie natürlich in Ihrer Apotheke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.